Astrofotografie und ich – Das Besondere sehen

Montag, 26. März 2012

“26. März 2012. Die Sonne ist gerade untergegangen. Am Himmel zeigen sich gut sichtbare, helle Objekte. Es sind Venus, Jupiter und der Mond. Ich hole die Kamera. Für das Teleskop sind sie zu weit auseinander. Ich schraube das Canon 70-200mm f4 L USM auf die 50D und richte es zum Himmel.”
Wie die Geschichte weitergeht erfahrt ihr in diesem Erfahrungsbericht über meinen Lernerfolg am Gebiet der Astrofotografie.

weiterlesen...

Astrofotografie und ich – Der zweite Versuch

Montag, 27. Februar 2012

Viel Zeit ist jetzt vergangen seitdem ich euch das letzte Mal von mir und meinen Versuchen zum Thema Astrofotografie erzählt habe. Nun gibt es aber wieder Neuigkeiten und zwar gute!
Ich habe geübt und herumprobiert. Dabei habe ich etwas bemerkt, dass mir bis jetzt kein Tutorial zu dem Thema erzählt hat! Was das ist und wie viel besser meine Bilder jetzt sind erfahrt ihr in diesem Artikel.

weiterlesen...

Astrofotografie und ich – Der erste Versuch

Dienstag, 31. Januar 2012

In diesem und in folgenden Artikeln werde ich euch von meinen Erfolgen, Misserfolgen und meinem Lernfortschritt was das Thema Astrofotografie angeht erzählen und ihr könnt mir praktisch zusehen wie ich hoffentlich besser werde und bessere Ergebnisse erziele. In diesem ersten Teil geht es darum für welche Hardware ich mich entschieden habe und wie es zu meinem ersten Foto vom Mond durch ein 1400mm Teleskop kam und warum das gar nicht so einfach ist wie ich dachte!

weiterlesen...

Das MakingOf “a day at the lake”

Dienstag, 12. Juli 2011

Ich habe vor Kurzem mein erstes langes Timelapse Video mit Musik und allem drum und dran fertiggestellt und es trägt den Namen “a day at the lake” und ihr könnt es euch auf Youtube ansehen.
Mir gefällt es persönlich ganz gut wenn man bedenkt, dass es mein erster Versuch ist. Wobei das nicht ganz stimmt, denn ich musste vorher viel testen und probieren.
Ich bin nämlich eigentlich kein Fotograf sondern mache nur hier und da gerne ein paar Fotos und die ganze Geschichte mit den Timelapse Videos war nur wieder so ein Hobbyprojekt.
Trotzdem möchte ich euch gerne erzählen wie dieses Video entstanden ist.
Angefangen hat alles mit einer Inspiration. Einem supergenialen Video welches das Leben in New York an einem Tag Dokumentiert. -> “the sandpit”
Mein Video kommt zwar nicht im geringsten an die Qualität dieses Meisterwerks heran, aber vielleicht inspiriert ja auch mein Video den einen oder anderen von euch sowas mal auszuprobieren.
Wenn man “the sandpit” gesehen hat bemerkt man den schönen Unschärfe-Effekt der Alles so klein aussehen lässt. Dies entstand weil der Fotograf ein TiltShift Objektiv verwendet hat. Für so ein Objektiv fehlt mir leider das nötige Kleingeld also musste ich für diesen Effekt einen Trick anwenden. Wie das genau funktioniert erfahrt ihr nun hier.

weiterlesen...

Square Format

Donnerstag, 05. Mai 2011

Typischerweise fotografiere ich im Format 3:2 und habe mich auch was Komposition betrifft an dieses Format gewöhnt.
Jetzt war ich aber letzten Samstag am Flohmarkt und habe eine Seagull 4BI Mittelformatkamera erstanden.
Analog, “Antik”, 6×6 Film. Quadratisch also.

weiterlesen...